Regenmode für mollige Damen

Bunte Regenmode für ein gutes Feeling bei Regen und Wind in der Stadt.
Kräftige und leuchtende Farben sind in der Mode für mollige Damen eher selten passend, in der City Regenkleidung hingegen sind sie das besondere Etwas.
Bieder ist "out" die moderne Regenkleidung kann sehr gut zu jeder Mode kombiniert werden.
Von der Regenkappe / dem Regenhut, über den Regenponcho bis zu den bunten Damen Gummistiefeln, farbenfrohe Outfits sind der ideale Regenschutz für die City und für jede Wettersituation.

Flippige Bekleidung für den Regen

Ausgesuchte Damen Regenjacken Beliebte Regenmode Elegante Damen Regenjacke mit Kapuze für die Stadt, Größe: S bis 5XL Leichter Damen Regenparka mit Punkten und verstellbarer Taille, Größe: S bis XXL Dicke Damen Regenjacke, geeignet für alle Jahreszeiten, Größe: S bis XXL Damen Regenjacke mit Kapuze, Größe: S bis XL Wasserdichte Regenjacke aus hochwertigem wasserdichten Material, verstellbare Kapuze mit Kordelzug , Größe: S bis XL Windbreaker mit Stehkragen, Kapuze mit Jersey Futter und tollen Kunstleder-Details, Größe: XS bis XL Modische Regenjacke im Friesennerz Look, absoluter Allrounder, Größe: L bis 4XL Hochwertiger Damen Regenponcho mit heißgesiegelten Nähten Lustig bunt oder auffallend gemustert, passend zur Unterbekleidung kombiniert sind sie die modisch bunten Tupfer an eher grauen, verregneten Tagen.

An warmen und sehr wechselhaften Tagen empfiehlt sich ein Nylon Poncho. Auch mit großer Kapuze passt er in jede Tasche, er behindert weder die Arm- noch die Bewegungsfreiheit, ist er durch sein geringes Gewicht gut zu verstauen und schnell an- und ausgezogen. Auch lässt er sich gut als Sitzpolster für den nassen Stuhl im Caffe, im Biergarten oder die Bank im Stadtgarten verwenden.
Doch er hat einen großen Nachteil für die Damenwelt.
Über den Kopf an und ausgezogen kann er zu unliebsamen Begegnungen mit der kunstvollen Frisur führen.

Ein warmer Anorak oder eine PVC Regenjacke aus beschichteten Stoffen in Lackoptik sind hingegen bestens für etwas kältere Tage und leichte Unterbekleidung geeignet, das wasserabweisende Material hält schön trocken und ein leichtes Futter sorgt für die nötige Wärme.

Wichtig ist immer die absolut komfortable Passform, die richtige Länge und bei allen Modellen gilt: je weniger Nähte an der Regenbekleidung zu finden sind, je geringer ist die Möglichkeit das Wasser durch sie eindringen kann.

Nähte und Reißverschlüsse sind oft die Schwachstellen, deshalb sollte man beim Kauf darauf achten das die Nähte hochwertig verschweißt sind und Reißverschlüsse und Taschen sollten zusätzlich mit einer Abdeckleiste so geschützt sein, dass kein Wasser eindringen bzw. sich darin sammeln kann.
Der Jackenbund und die Bündchen an den Ärmeln sollten verstellbar sein und dicht abschließen, gleiches gilt für die Beine der Regenhosen.
Eine Kapuze macht den Regenschutz komplett.
Sie muss genügend groß sein, darf dabei aber die Sicht nicht einschränken, sie sollte sich vorne zuziehen lassen und auch im Umfang, durch z.B einen Gummizug, an die Kopfform anzupassen sein.
Es nützt absolut nichts wenn man mit einer aufgebauschten Kaputze durch die Gegend wandelt und dabei so wenig sieht, dass man von seiner Umgebung und dem Straßenverkehr nichts mitbekommt.
Gerade in der dunklen Jahreszeit heißt es: sehen und gesehen werden und so empfehlen sich auch leuchtende und reflektierende Materialien und / oder Reflektoren die in das Material der Bekleidung eingearbeitet werden oder sich auf der selbigen befinden.
Eingenähtes Reflexmaterial hält aber wesentlich länger als oberflächlich aufgedruckte "Reflexzonen".

Gut beschirmt an nassen Tagen
Stockschirme, Taschenschirme oder Langschirme, für die Stadt oder bei Spaziergängen und Wanderungen.
Ob klassisch einfarbig oder peppig bunt, Regenschirme sind nach wie vor der beliebteste Regenschutz für jedes Regenwetter.

Für starken Regen ist sicherlich der klassische Stockschirm die beste Wahl, er eignet sich sich bestens für lange Spaziergänge und Wanderungen.
Doch auch in der Stadt sind sie wegen ihrer Größe sehr beliebt, wenn es darum geht die geliebte Bekleidung samt der kunstvollen Frisur trocken zu halten.
Sie sind sehr stabil doch lassen sie sich nicht so einfach und schnell in der Tasche verstauen. Doch wer sich mit ihnen schon vor einem überraschend starken Regenguss schützen konnte, wird diesen Nachteil gerne in Kauf nehmen.
In der Stadt sind kleine, handliche Taschenschirme besonders angesagt, leicht und klein sind sie einfach zu transportieren und passen in fast jede Tasche, sie sind schnell gezückt um dem Regen Paroli zu bieten.
Doch an der Qualität darf nicht gespart werden, ein umgeklappter Schirm mit zerfetztem Bezug kann sonst die Folge sein.

Ob fetzig, bunt oder auffallend gemustert, passend zur Unterbekleidung kombiniert, wirkt die Regenbekleidung wie bunte Farbtupfer an eher grauen Tagen.
Leuchtende Farben, in der Outdoormode sonst eher als warnende Signalfarben gedacht, sind in der City Regenkleidung das besondere Etwas geworden. Im farbenfrohen, bunten Design wird man in Regenjacken und Regenmänteln gut gesehen und kommt sicher durch das Gewusel der Großstädte. Dieser Effekt kann zusätzlich durch auffällig leuchtende Applikationen verstärkt werden.

XXL Regenbekleidung für Kinder in großen Größen
Gute Kinderbekleidung ist optimal auf die Anforderungen von Kinder zugeschnitten.
So bieten sie z.B. Sicherheitskapuzen, die vor Verletzungen schützen wenn die Kinder beim Toben mit der Kapuze irgendwo hängen bleiben.
Kinder spielen oft stundenlang im Freien und die Bekleidung sollte daher für kühles Wetter auch mit z.B. einem Fleece-Futter ausgerüstet sein.
Zwar kann sie auch ausgesprochen "cool" sein, doch muss auch sehr robust sein, damit sie sich beim Toben nicht in ihre Einzelteile auflöst.

Hosenträger oder dehnbare Bündchen schützen vor dem Verrutschen der Regenhose und z.B. entzündeten Nieren.